Rückblick: April 2014

Kapelle St. Ansgar in Seelze

FSSPX BRIEF MIT KAPELLEN-HAUSVERBOT AN HERRN JAKOBI

P. Firmin Udressy verhängt FSSPX-Wohltäter das Kapellen-Hausverbot

Stuttgart, 16. April 2014

Sehr geehrter Herr Jakobi,
auf Grund des schlechten Geistes, den Sie in der Gemeinde unserer Kapelle St. Ansgar in Seelzeseit längerer Zeit verbreiten, erteile ich als Distriktoberer Ihnen ab sofort ein Hausverbot in unseren Häusern und Niederlassungen des deutschen Distriktes, insbesondere für oben genannte Kapelle. Dieses Hausverbot bleibt bis zu dessen ausdrücklicher Aufhebung bestehen.

Mit freundlichen Grüßen
Pater Firmin Udressy
Distrikt Oberer

Der 89 jährige Lefebvre `Hardliner´- wie er sich selbst bezeichnet und Wohltäter Herr Jakobi, der als Postbote durch sein Erspartes, der Bruderschaft den Kauf dieser Kapelle erst ermöglicht hat, erhält für diese nun Hausverbot!

Der Grund des Hausverbotes bei der Bruderschaft?
„Dogmentreue Katholiken sind Freiwild in Kirche und Gesellschaft“

Quelle: CFM.SCJ Archiv Alexandria

Ein Gedanke zu „Rückblick: April 2014

  1. FaktenStattGefühle

    Genau aus diesem Grund rede ich nicht mit Traditionalisten, weil alles was
    man sagt und tut gegen einen verwendet wird, wenn man nicht dem
    Gefühlskollektiv der Laien angehört. Besonders beschämend ist es, dass
    Priester sich von Laienkollektiven beraten lassen und aufgrund dieser ihre
    Entscheidungen treffen. Hausverbot wegen schlechten Geistes wo nicht
    einmal gesagt wird was gemacht wurde bzw. welchen angeblich
    schlechten Geist er verbreitet. Hauptsache das Hasserfüllte Kollektiv wird
    zufriedengestellt. Da kann man schon einmal einen Opfern um mehrere zu
    „retten“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.