Weihbischof Athanasius Schneider zur Kirchenkrise

Seine Exzellenz Weihbischof Athanasius Schneider:

Verheerende Kirchenkrise ! Dazu braucht es keine Beweise mehr

Kardinäle verkünden Häresien

Professor Stark spricht Weihbischof Schneider auf dessen Aussage an, wonach zunehmend Leute an den Schaltstellen der Kirche sitzen, die den katholischen Glauben nicht vollständig besitzen. Schneider antwortet mit Verweis auf die letzten beiden Bischofssynoden:

„Das sind alles Leute, die an die Schaltstellen der Macht der Kirche gelangt sind – Kardinäle zum Beispiel. Das ist nach dem Papst das höchste Kirchenamt. Wir haben in den letzten beiden Jahren erlebt, wie sogar aus dem Munde von Kardinälen Worte gesprochen worden sind, die gegen den katholischen Glauben waren. Das ist natürlich sehr traurig.“

Schneider zitiert den früheren Präfekten der Glaubenskongregation Franjo Kardinal Šeper (1905-1981), der sagte: „Die Krise der Kirche ist eine Krise der Bischöfe.“

Bischof Athanasius Schneider

Die Krise der Kirche besteht darin, dass in wachsendem Ausmaß ungläubige Personen wichtige kirchliche Posten besetzen, sagt Bischof Athanasius Schneider vor Rorate Caeli.
Bischof Schneider spricht nicht nur von Theologieprofessoren und Seminarregenten, sondern auch von Ordensoberen, Bischöfen und Kardinälen.

Ein Gedanke zu „Weihbischof Athanasius Schneider zur Kirchenkrise

  1. Pingback: Weihbischof Athanasius Schneider – Verheerende Kirchenkrise | Kongregation der Herz Jesu Franziskaner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.