Tagesevangelium 21.05.2020


Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus – Mt 28,16-20

Hier zum Nachhören

In jener Zeit gingen die elf Jünger nach Galiläa auf den Berg, den Jesus ihnen genannt hatte.
Und als sie Jesus sahen, fielen sie vor ihm nieder. Einige aber hatten Zweifel. Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.

Quelle: CFM.SCJ Archiv Yaoundé

Ein Gedanke zu „Tagesevangelium 21.05.2020

  1. FaktenStattGefühle

    Jesus hat wieder einmal mehr bestätigt dass er Gott ist und nicht nur Mensch. Ein Mensch kann nicht Macht über Himmel und Erde haben. Er hat auch aufgetragen seine Gottheit öffentlich zu verkünden, damit alle an seine Gottheit glauben und sich taufen lassen. Die Dreifaltigkeit Gottes wird dargelegt und das Dogma das es ohne Taufe kein Heil gibt wird hiermit einmal mehr bestätigt durch die Bibel. Ungetaufte und Menschen welche Christus nicht folgen, können nicht in den Himmel kommen. Die einzige Alternative zu Himmel ist die Hölle. Eine Logik welche jedes kleine Kind verstehen kann und welche den „Aufgeklärten“ und „Gebildeten“ verloren gegangen ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.