Hl. Pater Pio – 01.03.2018

Worte des hl. Pater Pio – 01.03.2018

Vater, Ihr liebt, was ich fürchte. – Seine Antwort: Ich liebe das Leiden nicht um des Leidens willen; ich erbitte es von Gott, ja, ich ersehne es geradezu, um der Früchte willen, die es mir bringt: Es dient der Verherrlichung Gottes, es rettet mir die Brüder in dieser Verbannung, es befreit die Seelen aus dem Fegefeuer. Was will ich noch mehr? – Vater, was bedeutet Leiden? – Seine Antwort: Es bedeutet Sühne. – Und was bedeutet es für Euch? – Mein tägliches Brot, meine Wonne!

Quelle: Worte des hl. P. Pio, CFM.SCJ Archiv Kairo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.