Gefeiert am 9. Januar

Hl. Julian und hl. Basilissa von Ägypten

Wohltäter (beide), Märtyrer (Julian)
† um 304 oder 311 in Ägypten

Julian und Basilissa, ein ägyptisches Ehepaar aus Antinoe, waren gegen ihren Willen verheiratet worden. Sie beschlossen, enthaltsam zu leben und sich dem Dienst an den Leidenden zu widmen. Daher öffneten sie ihr Haus für Kranke und Notleidende und machten es zu einem Ort der Krankenpflege und Fürsorge. Basilissa starb Anfang des 4. Jahrhunderts, bald danach wurde Julian in der diokletianischen Verfolgung wegen seiner Verweigerung des Kaiseropfers gefangengenommen. In der Gefangenschaft bekehrte er den Sohn und die Mutter des römischen Statthalters sowie weitere Personen, mit denen er schließlich hingerichtet wurde.

Die Verehrung des Paares setzte früh ein, sie sind u.a. bereits im Martyrologium Hieronymianum, einem Märtyrerverzeichnis der Antike, enthalten. Reliquien befinden sich in den Kirchen Santa Maria Maggiore und Sankt Paul vor den Mauern in Rom sowie im Markusdom in Venedig.

Hl. Eberhard – Propst in Schäftlarn

∗ unbekannt

† 9. Januar 1160

Eberhard wurde 1153 zweiter Probst des damaligen Prämonstratenserklosters Schäftlarn in Bayern, südlich von München. Er war großherzig gegenüber seinen Mitbrüdern und Pilgern, lebte selbst aber demütig und bescheiden.

Quelle: CFM.SCJ Archiv Yaoundé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.